Tag der Heimatpflege

Jährlich führt der Heimatverein Hönebach den Tag der Heimatpflege in Hönebach mit Freiwilligen durch. In diesem Jahr gestaltete sich dies schwieriger aufgrund der Kontaktverbote wegen der Corona Pandemie. Doch die Freiwilligen wollten sich nicht unterkriegen lassen. So wurden die jährlichen Helfer direkt angesprochen, es wurden kleine Quarantänegemeinschaften (Familien) gebildet, denen Siegfried Linß (Vorsitzender Heimatverein) die einzelnen Strecken zuteilte  Die Gruppen hatten eine Woche Zeit, um ihr Teilstück zu säubern.

Besonders erfreut zeigte sich der Ortsvorsteher Siegfried Linß über die sofortige Bereitschaft der freiwilligen Helfer, die durch ihr Engagement zeigten, dass ihnen ihre Heimat nicht egal ist. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und auch an die Gemeinde Wildeck, die den Container zum Abtransport des Mülls zur Verfügung stellte.

Der übliche Müll wie z.B.  Autoreifen, Fahrrad,  Mülltüten, Windeln, „Cafe to go Becher“, Flaschen sowie Zigarettenschachten und Zigarettenfilter wurden aufgelesen. Doch die Helfer waren sich einig, dass es weniger unrechtmäßig entsorgter Müll  war als noch vor Jahren.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen fiel das gemütliche Beisammensein im Anschluss aus. Dies soll aber zu einem späteren Zeitpunkt im Herbst nachgeholt werden.

 

Hönebacher helfen Hönebachern

Seit einigen Tagen gilt in Hessen die Maskenpflicht, wenn man einkaufen geht oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt.

Bereits vor Wochen begannen Gudrun Jasiulek und Doris Ellenberger in ihrer Freizeit Mund- und Nasen-Behelfs-Masken aus Stoff zu nähen. Zunächst für ihre Familien, Freunde, Nachbarn, Feuerwehr Kollegen und ältere Menschen aus Hönebach. Auch das Seniorenheim in Rotenburg wurde versorgt.

Inzwischen haben Gudrun und Doris beide jeweils weit mehr als 160 Masken ehrenamtlich aus Stoffspenden genäht und verteilt.

Über Facebook hat sich eine eine Gruppe “Hilfsmasken-Offensive Hersfeld-Rotenburg” gegründet, für die auch Masken genäht werden.

Leider sind nun die Vorräte an Gummibändern ausgegangen und müssen für überhöhte Preis angekauft werden, daher wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Wer aber noch Vorräte an Gummibändern zu Hause hat, kann diese gerne bei Doris oder Gudrun abgeben.

Vielen Dank an Doris und Gudrun für ihr Engagement – toll gemacht!

Sauberhaftes Hönebach

Traditionell wurde in der Vergangenheit Anfang April die Umgebung von Hönebach vom Müll befreit. Der Heimatverein hat in Kooperation mit der Jagdgenossenschaft und zahlreichen Freiwilligen den Müll rund um Hönebach gesammelt und entsorgt.

Um in der Corona Krise nicht ganz darauf zu verzichten  bitten wir alle Freiwilligen, die rund um Hönebach in der Natur unterwegs sind, einen Müllbeutel mitzunehmen und dabei den Müll zu sammeln und zu entsorgen.

Wir bedanken uns bei allen herzlich, die sich auf diese Weise für ihre Heimat einsetzen.

Online Konzert von Marisa Linß und Paul Adamaschek

Osthessisches Musik-Duo veranstaltet Online-Konzert nach Album-Release

15.04.20 – Das Coronavirus hat das kulturelle Leben lahmgelegt. Deshalb müssen Schauspieler und Musiker andere Wege finden, um die Menschen zu unterhalten. Aus diesem Grund hat sich das osthessische Musikduo Marisa Linß und Paul Adamaschek, die in Essen (Nordrhein-Westfalen) leben, überlegt, ein Online-Konzert zu spielen. Im Interview mit OSTHESSEN|NEWS erklären die Musiker, was die Zuhörer erwartet und wie ihr kürzlich veröffentlichtes Album damit zusammenhängt.

Das Konzert kann auch jetzt noch unter folgendem Link angeschaut werden:

https://www.youtube.com/watch?v=RB1kGvB7ZCU

Die CD ist erhältlich unter: 06678 619 (S. Linß)

 Hier findet ihr den gesamten Bericht auf Osthessen News:
 

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Hönebachern und allen Besuchern der hoenebach.de Website ein schönes Osterfest bei sonnigem Wetter. Genießt die Natur und das schöne Wetter. Denkt an alle, die momentan allein sein müssen. Telefoniert mit den Liebsten und auch mit denen, die einsam sind. Denkt an eure Mitmenschen, helft denen, die Hilfe benötigen. Niemand ist alleine, wir stehen zusammen und schaffen diese Zeit. Bleibt alle gesund. Wir freuen uns auf die Zeit nach der Krise.

 

Lust auf Lesen? Kurzgeschichte zur 700-Jahrfeier

Jetzt erhältlich:

Jagd durch 700 Jahre Hönebach – Erinnerungen an die 700-Jahr-Feier der Tunnelhexen im August 2015

40 Seiten, durchweg farbig bebildert. 5,00 Euro

Erhältlich in Sigrids Lädchen, Thüringer Straße 53

Hönebacher helfen Hönebachern

Der Hilfeaufruf wurde in jedem Haushalt in Hönebach verteilt. Wir bedanken uns bei denen, die ihre Hilfe angeboten haben ganz herzlich. Einige der Helfer sind allerdings bereits selbst im Rentenalter.  Es wäre wünschenswert, wenn sich noch jüngere Menschen melden würden, die beim Einkaufen behilflich sein können. Bitte meldet euch. Vielen Dank

Wir sind füreinander da.

 

Bürgermeisterwahl in Wildeck am 29.03.2020 nur per Briefwahl

Auf Anordnung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wird die anstehende Bürgermeisterwahl in Wildeck am 29. März 2020 ausschließlich per Briefwahl erfolgen. Eine Stimmabgabe in Wahlräumen findet nicht statt.

Die Wahlunterlagen werden den Wildecker Bürgerinnen und Bürgern am Wochenende zugestellt.

Corona – der Ortsbeirat informiert

Liebe Hönebacherinnen und Hönebacher,


wir alle stehen vor einer in jüngster Vergangenheit nicht dagewesenen Herausforderung durch die Corona-Krise.
Der Ortsbeirat Hönebach hat sich daher entschieden, die Hönebacher Bevölkerung über Fakten und Risiken zu informieren sowie Unterstützungen für die kommende Zeit anzubieten.
Um die Verbreitung des Virus möglichst zu verlangsamen, sollten jegliche Kontakte so weit wie möglich reduziert werden! Die Prognose lautet, dass sich im weiteren Verlauf der Krankheit 70 % der Bevölkerung angesteckt haben wird. Umso wichtiger ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Denn nur so kann unser Gesundheitssystem,
aufgrund begrenzter Kapazitäten, eine wirksame Behandlung ernsthaft erkrankter Personen gewährleisten.
Das Risiko für einen schweren Verlauf ist bei bestimmten Personengruppen deutlich erhöht (siehe Rückseite). Einfache Maßnahmen dieser Personengruppe, um sich vor einer Ansteckung zu schützen sind:
· Medikamente aus der Apotheke liefern lassen
· Lebensmittel von Personen außerhalb dieser Risikogruppe mitbringen lassen
· Jegliche Kontakte so weit wie möglich reduzieren
· Im Verdachtsfall den Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116117 anrufen und nach der weiteren Vorgehensweise fragen

Da wir als Ortsbeirat wissen, dass nicht jeder aus der Risikogruppe die Möglichkeit hat, sich mit Lebensmitteln, etc. von einem Nachbarn oder Verwandten versorgen zu lassen, bieten wir an, diese Versorgung zu organisieren.


Bitte melden Sie sich telefonisch bei
Siegfried Linß (Tel.: 619 oder 0170 / 11 26 904)
oder
Christina Wolf (Tel.: 91 90 36 oder 0175 / 65 60 538) wenn Sie zur Risikogruppe gehören und Hilfe benötigen oder wenn Sie aktiv bei der

Bleiben Sie alle gesund.
Ihr Ortsbeirat Hönebach

Dieses Schreiben wird zeitnah in alle Haushalte in Höebach verteilt.

Den gesamten Text können Sie hier als PDF herunterladen:

corona

Absage Vortrag “Wildkräuter am Wegesrand” am 13.03.20

Aufgrund der momentanen Situation und unter der Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts werden der Vortrag “Wildpflanzen am Wegesrand” am 13.03.20 sowie der Workshop “Nähen eines Binsenkörbchens”  am 27.03.20 abgesagt. Die Fachwerk-Freunde-Hönebach bitten um Verständnis.

Wenn sich die Lage entspannt hat wird ein neuer Termin bekannt gegeben.

Nächste Termine

12.09.20 Shiregreen in Niemeyers Garten, Beginn 18.00 Uhr, Veranstalter: Fachwerk-Freunde-Hönebach

 

 

 

 

Beitrittserklärungen

Natürliche Person PDF
Juristische Person
oder Verein
pdficon_large

Hauptsponsoren

Raiffeisenbank Ronshausen-Marksuhl eG

Impressum | Copyright © 2013. All Rights Reserved.