Fachwerk-Freunde-Hönebach e.V.

Der Verein der Fachwerk-Freunde-Hönebach gründete sich am 06.Oktober 2006. Ziel des Vereins ist die Bewahrung und Sanierung des Objektes Niemeyer, Bahnhofstr. 4 in Hönebach. Das denkmalgeschützte Fachwerkgebäude ist ortsbildprägend. Durch Nachforschungen und Erzählungen  fand man Hinweise, dass das Gebäude einst in Ronshausen stand, dort gehörte es zu einem landgräflichen Gutshof, wofür auch die außergewöhnliche Größe des Gebäudes spricht. Zwischen 1750 und 1830 wurde es verkauft, abgebaut und in Hönebach wieder aufgebaut.

Nach dem Tod der letzten Bewohnerin Frau Niemeyer, fiel das Haus dem Land Hessen zu. Der Verein erwarb das Anwesen im Jahr 2007, um es zu erhalten und zu sanieren.

In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde das Haus entrümpelt, die maroden Fachwerkbalken  ausgetauscht, das Dach gesichert und die Fassade zur Straße hin kplt. hergerichtet.

Alle Maßnahmen wurden allein durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Veranstaltungen möglich. Es wurden Biergärten im Garten , Dämmerschoppen, Weihnachtsmarkt und  Halloween durchgefüht.

Für die Kinder der Grundschule Hönebach wurden mehrmals Projekttage „Lehmbau“  angeboten. Hier lernten die Kinder, wie mit Lehm gebaut wird, sie „demmelten“ Lehm, formten Lehmsteine und konnten eigenhändig mit Lehm mauern.

Zur 700 Jahr Feier in 2015 erstrahlte das Haus in neuem Glanz und der ehemalige Dorfladen öffnete seine Pforten, hier konnte die Hönebach-Chronik und vieles aus dem Hönebach-Fanshop erworben werden. In der „Heimatstube“ des Hauses hatten die Gäste die Möglichkeit sich in einer historischen Tracht fotografieren zu lassen. Inzwischen wurde die ehemalige Gastwirtschaft fast fertig saniert, auch die Toilette ist wieder betriebsbereit. Im Nebenraum wird eine Heimatstube hergerichtet

ZuBRA 2030+

die Region ZuBRA 2030+ im Mittleren Fuldatal (Rotenburg, Bebral, Alheim, Ronshausen, Cornberg und Wildeck) engagiert sich im Projekt des Bundesforschungsministeriums „Zukunftsstadt-Wettbewerb“ und entwickelt gemeinsame Konzepte für die zukunftsfähige Sanierung verschiedener Fachwerkgebäude. Dabei soll die historische Bausubstanz erhalten werden und zukunftsfähiger Wohn- und Lebensraum geschaffen werden. Auch das Niemeyerprojekt ist Teil des Gesamtkonzeptes.  Anfangs traten 51 Wettbewerbskommunen an, inzwischen sind noch 20 im Rennen, wobei unsere Region als einzige hessische Region dabei ist.  Jetzt heißt es Daumen drücken, dass unsere Region in der dritten Phase des Wettbewerbs unter den ersten acht Kommunen dabei ist.

 

.  Für 2017 sind einige Veranstaltungen geplan

Halloween

Halloween

 

 

 

 

Folgende Termine sind für 2017 geplant:

30.04.2017   Kaffee und Kuchen bei Niemeyers

17.06.2017   Midsommer Biergarten

08.07.2017   Flohmarkt mit Biergarten „Hönebach räumt die Keller aus“

 

30.10.2017   Halloween

02.12.2017   Weihnachtsmarkt

 

 

 

Kontakt:

Christian Eimer (Vorsitzender)

Bernd Mausehund (Vorsitzender)

Nächste Termine

23.09.17 Einweihung des neuen Spielplatzes

24.09.17 Bundestagswahl im Wahllokal Gemeindehaus an der Kirche

30.10.17 Halloween bei Niemeyers

04.11.17 Tunnelhexchen-Basar

Beitrittserklärungen
Natürliche Person PDF
Juristische Person
oder Verein
pdficon_large
Wildeck
9°
15°
FR
14°
SA
19°
SO
19°
MO
18°
DIE
Weather from OpenWeatherMap
Hauptsponsoren
Raiffeisenbank Ronshausen-Marksuhl eG

Impressum | Copyright © 2013. All Rights Reserved.