Boden wert schätzen

Hönebacher wehren sich gegen Landaufkäufer

Aufgrund der Versuche eines Unternehmers, möglichst viel landwirtschaftliche Fläche anzukaufen, haben sich 2016 in Hönebach private Landeigentümer zusammengeschlossen, um zu ermitteln, welche Möglichkeiten es gegen die Landnahme gibt. Beraten wurden sie dabei von Henning Eulert, Fachanwalt für Agrarrecht aus Göttingen.

Im nächsten Schritt wurde ein Arbeitsteam gewählt, das die Vermarktungsmöglichkeiten von Hönebacher Acker- und Grünland ermitteln sollte. Da in Hönebach keine Flurbereinigung durchgeführt worden ist, stellt es hier für die meisten Eigentümer mit wenigen, oftmals kleinen Flächen eine Schwierigkeit dar, allein einen passenden Pächter zu finden. Die änderte sich, als sich die Eigentümer zusammenschlossen und dadurch größere zusammenhängende Schläge entstanden, die nun auch wieder für die Landwirte interessant waren. Es wurden Kriterien erarbeitet, nach denen die Flächen verpachtet werden sollten. Viele Flächen waren über Jahrzehnte bewirtschaftet worden ohne dass die Eigentümer dafür Pacht erhalten hatten. Kriterien wie “bienenfreundliche Bewirtschaftung”, kein “Spritzen”, keine Ausbringung von Klärschlamm und Gülle nur aus eigenen Betrieben waren den Eigentümern wichtig. Ein Bieterverfahren mit den Landwirten der näheren Umgebung wurde durchgeführt. Brigitte Siebert, selbst Eigentümerin, wurde als Vertrauensperson gewählt und nahm die Gebote in verschlossenen Umschlägen entgegen.

Über 75 Hektar Acker- und Grünland konnten auf diese Weise in geregelte Pachtverträge überführt werden. Wichtig war dabei allen Beteiligten, dass keine Vorfestlegung stattfand. Jeder Eigentümer entschied selbst, mit wem er Verträge abschließt. Auf diese Weise konnten viele Eigentümer davon abgehalten werden, ihre Flächen zu verkaufen und den eigenen Boden wieder besser wert zu schätzen.

Seit dem vergangenen Herbst werden die Flächen nun überwiegend von ortsansässigen Betrieben oder Betrieben der näheren Umgebung statt von einem Großbetrieb landwirtschaftlich genutzt. So ist wieder Vielfalt in die Hönebacher Gemarktung eingekehrt.

Das ehrenamtliche und kostenlose Bodenmanagement für die Hönebacher Landeigentümer wird fortgesetzt. Ansprechpartner und Vertrauensperson für alle Kauf- und Verkaufs-, Pacht- und Verpachtungswünsche ist Brigitte Siebert, Tel. 06678-528.

Die Tunnelhexe auf dem Mülltanzplatz

Dia-Vortrag “Reise zum Dach der Welt – Nepal”

Der Heimatverein – 700 Jahre Hönebach e.V. lädt herzlich zu dem Diavortrag “Reise zum Dach der Welt Nepal” am Samstag, 09.03.19 um 18.30 Uhr in die Mehrzweckhalle Hönebach ein. Die Referentin Barbara Grumm berichtet von ihrer Reise und ihren Erlebnissen in Nepal.

Der Eintritt ist frei. Ein Imbiss nach nepalesischer Art wird gereicht. Dafür wird vor Ort ein Unkostenbeitrag von 6,00 € erhoben.

Um Anmeldung bis zum 03. März 2019 wird bei Gerhard Kirst unter Tel.: 370 oder Heinrich Meier unter Tel.: 918466 gebeten.

Tunnelhexenkarneval 2019

Wie jedes Jahr findet auch 2019 der Tunnelhexenkarneval in Hönebach statt. Dieses Jahr unter dem Motto ,,Die Tunnelhexen auf dem MüllTanzplatz”! Zwischen AltPaarBier und KomPROSThaufen

Die Vorbereitungen laufen und ab sofort sind die Eintrittskarten in Sigrids Lädchen in Hönebach erhältlich.

Neujahrsempfang 06.01.19

Die Kulturabteilung des Heimatvereins – 700 Jahre Hönebach hat zum Neujahrsempfang eingeladen. Organisiert und durchgeführt wurde diese Veranstaltung von Gerhard Kirst, Heinrich Meier, Harry Günther und Ingrid Mohr. Viele Hönebacher folgten gerne der Einladung und Gerhard Kirst begrüßte in seiner Ansprache die Gäste und das neue Jahr 2019. Auch Bürgermeister Wirth richtete kurze Grußworte an die Hönebacher.


Jahreswechsel 2018/19


Wir wünsche Euch fürs neue Jahr
Zuversicht, das ist doch klar.
Keine Nachbarn, die Euch plagen,
Glück und Mut an allen Tagen.

Harmonie nicht zu vergessen,
keine Sorgen, die Euch stressen.
Frieden, Weitsicht und auch Geld,
dass Dein Glaube recht behält.

Stärke auch in schlechten Zeiten,
Freunde, die Euch stets begleiten.
Liebe ist das A und O
die Gesundheit sowieso.

Tausend Gründe, um zu lachen,
Einsicht, um auch aufzuwachen.
Wärme und Geborgenheit,
Diskussionen ohne Streit.

Schaffenslust und Übersicht,
dass Euer Wille niemals bricht.
Lebenslust statt Frustration –
so, wir glauben, das war es schon.

©Norbert van Tiggelen

Weihnachtszeit

Wir wünschen euch allen ein wunderschönes, entspanntes und friedliches Weihnachtsfest

und einen guten Start in das neue Jahr 2019.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: Nacht und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Nacht und im Freien

Tunnelhexenpost

Liebe Hönebacher, schaut mal in eure Briefkästen! Rechtzeitig zu Weihnachten haben wir unsere neue Tunnelhexenpost verteilt. Sozusagen ein kleines Geschenk an alle Hönebacher. 😀
So könnt ihr in den nächsten Tagen nachlesen, was alles in unserem Heimatdorf los ist.

Man kann sich den Kalender sogar aufhängen!
Da sag’ mal einer: “Nüscht lous in Heembach??!”

Wir freuen uns über jede Menge Anregungen und Termine.
Euer Heimatverein-700 Jahre Hönebach e.V.

(Achtung der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen: Auf der ersten Seite steht ganz unten beim Jugendclub Trichine, dass Anton Hartwig der Bruder des Gastwirtes war. Die Hönebacher wissen natürlich, dass das nicht der Bruder sondern der Vater des Gastwirtes war. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen).

Wandertermine für 2019

Die neuen Wandertermine für 2019 stehen fest. Wanderfreudige sind herzliche Willkommen. Meldet euch, wenn Ihr mitwandern möchtet.

Wanderbuch 2019

Information

Leider fällt in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt aus.

Nächste Termine

15.03.19 Sitzung der Jagdgenossen

06.04.19 Tag der Heimatpflege, Treffpunkt 9.00 Uhr an der MZH

 

 

 

 

 

Beitrittserklärungen

Natürliche Person PDF
Juristische Person
oder Verein
pdficon_large
Wildeck
5°
8°
MI
10°
DO
14°
FR
15°
SA
Weather from OpenWeatherMap

Hauptsponsoren

Raiffeisenbank Ronshausen-Marksuhl eG

Impressum | Copyright © 2013. All Rights Reserved.